Hilfe für die Rheinhalle in Bornheim-Hersel – mit Crowdfunding der Volksbank Köln Bonn

Crowdfunding-Plattform all zesamme bündelt Hilfe für die Rheinhalle in Hersel.


Köln/Bonn, 14.04.2021:

Der Rheinhalle in Bornheim-Hersel fehlen durch die Corona-Pandemie die Einnahmen. Mit einer Spendenaktion über die Crowdfunding-Plattform der Volksbank Köln Bonn haben die Bornheimer bisher über 12.000 Euro für den Erhalt der Halle gesammelt. Bis zum 30. April kann noch für die „Hall met Hätz“, wie die Halle auch liebevoll genannt wird, gespendet werden.


Unterstützung ist also noch möglich unter: www.all-zesamme.de/rheinhalle-hersel
Die Halle wird ehrenamtlich vom Förderverein Rheinhalle e.V. betrieben. Mit bis zu 750 Plätzen ist sie die größte Veranstaltungshalle der Stadt Bornheim. Sämtliche Betriebskosten werden vom Förderverein übernommen, der wiederum alle Einnahmen in den Erhalt der Halle investiert. Jürgen Morche, Vorsitzender des Fördervereins Rheinhalle e.V., nutzt die Plattform all zesamme und war dafür in Hersel sehr aktiv. Er holte sich prominente Hilfe von u.a. Bernd Stelter und den Höhnern, verteilte Flyer, suchte den Kontakt zu Anwohnern und Menschen der Region, um die Aktion bekannt zu machen und so eine stolze Summe für die Rheinhalle zu sammeln.


Seit nunmehr 7 Jahren bietet die Volksbank Köln Bonn die Crowdfunding-Plattform all zesamme an und hat somit bisher 81 Projekte in der Region unterstützt. all zesamme spiegelt die ureigensten genossenschaftlichen Werte wider. „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele gemeinsam.“ Dieser Gedanke liegt dem genossenschaftlichen Grundprinzip u.a. der Volksbank Köln Bonn zugrunde. Zeitgleich ist dieses Leitbild auch das Motto der Crowdfunding-Initiative all zesamme. Ebenso das Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe findet hier seine praktische Anwendung.


Die Projekte tragen zum besseren Miteinander in der Region bei – ganz gleich, ob das ein neues Tor für den Fußballverein, ein Klettergerüst für den Kindergarten oder ein anderer gemeinnütziger Zweck ist. Das System von all zesamme ist einfach, erfordert aber natürlich Aktivitäten der Projekteinreicher. Zunächst müssen das Projekt sowie der Finanzierungszweck auf der Plattform mit Text, Bildern oder Film präsentiert werden. Das Ziel ist es, „Fans“ zu gewinnen, die sich für das Projekt begeistern. Je höher das Finanzierungsziel, umso mehr Fans werden benötigt. Hat das Projekt ausreichend Fans gewonnen, wird die Finanzierungsphase freigeschaltet. Dann tragen möglichst viele Menschen ihren finanziellen Teil dazu bei, dass das Projekt zustande kommt.
Mitmachen können alle gemeinnützigen Vereine und Einrichtungen, die sich im Geschäftsgebiet der Volksbank Köln Bonn befinden. Aufgrund der Corona-Pandemie können auch Vereine, die nicht gemeinnützig sind, teilnehmen.


Ebenfalls noch bis Ende April auf all zesamme: Die Lörcher Stiftung für medizinische Forschung sowie der Waldorfkindergarten Hennef.