Corona-Sporthilfe: 3.500 Euro Spende für den Tennisclub Blau Rot Eitorf

Mit insgesamt 80.000 Euro unterstützt die Volksbank Köln Bonn die Sportvereine der Region. Im Fokus steht dabei die Jugendförderung.

Rhein-Sieg-Kreis, 21.07.2021:

Die Volksbank Köln Bonn unterstützt beim sportlichen Neustart nach der Corona-Zeit. Mit der Aktion „Corona-Sporthilfe“ spendet die Bank über die eigene Stiftung „miteinander-füreinander“ eine Summe von insgesamt 80.000 Euro an gemeinnützige Sportvereine in der Region. Voraussetzung für eine Spende ist der Sitz des Vereins im Geschäftsgebiet der Bank, die Verwendung der Spendensumme im Rahmen der Jugendarbeit im Amateur- und Freizeitbereich sowie belegbare Einbußen durch die Corona-Pandemie.


Der Tennisclub Blau Rot Eitorf e.V. hat sich um eine finanzielle Unterstützung beworben und erhält aus dieser Spendenaktion der Volksbank Köln Bonn einen Betrag von 3.500 Euro. Dirk Bockmühl, Geschäftsführer und Schatzmeister des Blau Rot Eitorf bedankt sich für die Zuwendung und erklärt den Verwendungszweck: „Seit Oktober 2020 konnte keine adäquate Jugendförderung bei uns im Verein mehr stattfinden. Das möchten wir nun verstärkt nachholen. Wir planen für unsere jugendlichen Mitglieder Ausflüge mit integrierten Tenniscamps. Hierfür benötigen wir Trainingsmaterial, welches auch entsprechend untergebracht werden muss. Zu diesem Zweck soll ein Vereins-Gartenhaus inkl. einer kleinen Terrasse errichtet werden, die auch als Verweilort für die Kids dienen soll und bei Regen schützt.“


Alexander Hartung, Filialleiter Regionalcenter Eitorf der Volksbank Köln Bonn, freut sich, das Engagement des Vereins unterstützen zu können: „Mit unserer Stiftung miteinander füreinander möchten wir Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Das heißt, die Bank unterstützt immer dort, wo Ehrenamt vorhanden ist, aber finanzielle Mittel fehlen. Ich freue mich, dass der Tennisclub Blau Rot Eitorf e.V. von unserem aktuellen Spendentopf Corona-Sporthilfe profitieren kann.“