Volksbank Köln Bonn übernimmt alle Auszubildenden

Ausbildungsplätze für 2021 und 2022 noch frei

Köln/Bonn, 09.02.2021:

18 Auszubildende der Volksbank Köln Bonn legten die mündliche Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab und die Zeugnisse wurden bereits Corona-konform ausgeteilt.
Zur Freude der jungen Bankkaufleute sowie zum Stolz der Bank selbst werden alle Auszubildenden übernommen. 17 der Absolventen werden im Vertrieb, befristet sowie unbefristet, im gesamten Geschäftsgebiet zum Einsatz kommen. Ein Vertrag als Aushilfe wird befristet bis zum Studienbeginn.


Nach 2,5 Jahren Berufsschule, internem Unterricht und viel Praxis im Betrieb haben sich bereits einige der neuen Mitarbeiter*innen über nebenberufliche Studiengängen informiert. Die Bank steht hier beratend und mit Hilfe zur Seite. Jürgen Pütz, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Köln Bonn, freut sich über diesen Ausbildungsjahrgang, „zeigt die Übernahme aller Auszubildenden doch, dass die Ausbildung bei der Volksbank Köln Bonn Zukunft hat und der Berufsweg sehr gerne beim Ausbildungsbetrieb weitergegangen wird.“ Pütz rief den Nachwuchs dazu auf, auch die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten der Bank zu nutzen und so viel praktische Erfahrung wie möglich zu sammeln.


Stolz nahm auch die 22-jährige Vanessa Demond ihr Zeugnis entgegen. Sie schloss ihre Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Volksbank Köln Bonn mit 93 Punkten und damit der Note sehr gut ab: „Durch die Ausbildung konnte ich mich nicht nur persönlich weiterentwickeln, sondern auch fachliches Wissen für meine eigene Zukunft sammeln.
Ich hoffe und freue mich, dass ich in Zukunft mein Wissen an Kunden weitergeben kann und sie unterstützen kann.“


„Für das Jahr 2022 nehmen wir bereits Bewerbungen entgegen. Wer sich aber beeilt, der kann sich auch noch für das aktuelle Jahr 2021 einen Ausbildungsplatz sichern.“, erklärt Markus Baum, Bereichsdirektor Personalmanagement der Volksbank Köln Bonn.