Auszubildende erhielten Zeugnisse

Köln/Bonn/Rhein-Sieg, 10.02.2020: Sie haben im Sommer 2017 ihre Ausbildung bei der Kölner Bank oder bei der Volksbank Bonn Rhein-Sieg begonnen. Mitte Januar legten sie als Azubis der fusionierten neuen Volksbank Köln Bonn eG die mündliche Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab.

Jetzt erhielten die frisch gebackenen Bankkaufleute ihre Abschlusszeugnisse aus der Hand des Vorstandsvorsitzenden Jürgen Pütz, der den sichtlich stolzen „Jung-Bankern“ zu ihren Leistungen gratulierte. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. In der anspruchsvollen Abschlussprüfung erreichten immerhin sechs Azubis ein „Gut“.

24 der insgesamt 26 Azubis werden von der Volksbank übernommen, davon 21 mit einem unbefristeten Vertrag. Zwei der ehemaligen Auszubildenden verlassen die Bank, um ein Studium zu beginnen.

Pütz rief die Nachwuchs-Banker auf, nun weitere praktische Erfahrungen im Bankgeschäft zu erwerben, vor allem aber auch die von der Volksbank angebotenen vielfältigen Fortbildungsmöglichkeiten zu nutzen.

Die zweieinhalb Jahre dauernde praxisnahe Ausbildung in den Filialen und den Abteilungen der Volksbank wird durch einen schulischen Teil ergänzt. Schon in der Ausbildungsphase haben die Jung-Banker die Möglichkeit, in den Filialen und Abteilungen praxisnah mit zu arbeiten.

„Für 2021 können sich bereits jetzt an einer Bankausbildung interessierte Damen und Herren melden. Wir nehmen ab sofort Bewerbungen entgegen!“, erklärt Markus Baum Bereichsdirektor Personalmanagement der Volksbank Köln Bonn.