Volksbank Köln Bonn spendet für Unterhalt des Marienhauses in Aegidienberg

Bonn, 29. Januar 2018

Es ist das einzige noch erhaltene Fachwerkensemble am Markt in Aegidienberg. Das Gebäude beherbergt die katholische öffentliche Bücherei sowie im Obergeschoss das Domizil der Messdiener.

Allerdings macht die Unterhaltung des historischen Gebäudes der Aegidienberger Kirchengemeinde zunehmend Sorgen. Bereits seit Jahren betreibe das Erzbistum Köln in Bezug auf Versammlungsflächen von Kirchengemeinden eine restriktive Politik. Gemeinden, die mehr Flächen haben als ihnen der Verteilungsschlüssel des Bistums zuweist, müssen hierfür selbst aufkommen. Davon sei auch das Marienhaus betroffen, erklärte der Geschäftsführer des Bauvereins St. Aegidius, Karl-Heinz Piel.

Der Leiter der Volksbank-Filiale, Jochen Zien, hat jetzt dem Bauverein, der sich um die Mitfinanzierung des Kleinods in der Ortsmitte bemüht, eine Spende in Höhe von 400 Euro übergeben.

Zien rief die „Jilienberger“ auf, ebenfalls den Bauverein durch Spenden oder besser noch durch eine Mitgliedschaft zu unterstützen.

von unten nach oben: Karl-Heinz Piel (Geschäftsführer Bauverein), Jochen Zien (Leiter Volksbank Aegidienberg), Dietmar Menke (Schatzmeister) und Rudolf Schmitz (2. Vorsitzender) vor dem Marienhaus