Volksbank Köln Bonn auf Wachstumskurs

Bianca Quadt, Roland Gerwing und Richard Schmitz neu im Regionalbeirat Beuel

Bonn-Beuel, 06. November 2018

Volksbank-Vorstandsvorsitzender Jürgen Pütz konnte der Regionalversammlung, die im Beueler Brückenforum zusammen getreten war, für das laufende Jahr 2018 gute Zahlen präsentieren. „Wir wachsen und erwarten am Jahresende einen Jahresüber-schuss von rund 10 Mio. Euro“, prognostizierte Pütz vor rund 350 Mitgliedern.

Bezirks-Bürgermeister Guido Déus dankte der Volksbank in seinem Grußwort für die „enge und erfolgreiche Zusammenarbeit“. Er nannte die Bank einen „verlässlichen Partner“, der zuverlässig die Vereine und Institutionen in Beuel unterstütze.

Volksbank-Chef Pütz erläuterte, dass die ersten Quartale des Jahres 2018 Grund zum Opti-mismus böten. Das Kreditgeschäft laufe aufgrund des historisch niedrigen Zinsniveaus wei-terhin gut. Die Bank könne hier ein Plus von 35 Mio. Euro verzeichnen, was einer Steigerung von knapp 1 Prozent entspreche.  Das Anlagevolumen der Kunden sei sogar um 60 Mio. Eu-ro auf oder 1,5 Prozent auf knapp 4 Milliarden Euro angewachsen.

Der Vorsitzende des Regionalbeirats Frank Werner berichtete über den vor sechs Jahren neu gegründeten Solidaritätsfonds der Volksbank, der auch zur Unterstützung unverschuldet in Not geratener Mitglieder dienen soll. Die Volksbank und der Hilfsfonds haben in den vergangenen Monaten zahlreiche zweckgebundene Spenden im Rechtsrheinischen verteilt.

In der Gesprächsrunde zum Thema „Genossenschaften heute“ informierte Helmut Rings, Regionaldirektor der Volksbank für das Vertriebsgebiet Beuel, über die sehr guten Ergeb-nisse einer repräsentativen Umfrage unter den Mitgliedern der Bank.  90 Prozent der Be-fragten beurteilen die Betreuung durch die Volksbank als gut bis ausgezeichnet.

Michael Schiefer, der als Bereichsdirektor für das Ressort „Genossenschaften & Digitales“ zuständig ist, wartete mit aktuellen Zahlen zur Nutzung digitaler Angebote auf. Die Quote der Kunden, die mittlerweile ihre Bankgeschäfte online abwickeln, liege bei 65 Prozent. Von den rund 2 Millionen Überweisungen der Privatkunden erreichten die Bank nur noch rund ein Viertel als Papier-Beleg. Knapp 74 Prozent des Überweisungsaufkommens komme mitt-lerweile auf elektronischen Wegen in die Volksbank.

Regionaldirektor Rings dankte den scheidenden Beiratsmitgliedern Werner Schüller und Klaus Gerwing (Foto) für ihr jahrelanges ehrenamtliches Engagement als Vertreter der Mit-glieder in der Region Beuel.

Als Nachfolger für die aus persönlichen bzw. Altersgründen ausgeschiedenen Mitglieder hat der Vorstand in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat Bianca Quadt, Roland Gerwing und Richard Schmitz in den Beirat berufen.

Im Rahmenprogramm begeisterte die A-Capella Gruppe „Die Kellner“ mit eingängigen Rock- und Pop-Arrangements.