Informationen zur diesjährigen Vertreterversammlung

Sehr geehrte Mitglieder,

wir verfolgen die Entwicklungen rund um die Covid-19-Pandemie aufmerksam und nehmen das Thema sowie die daraus folgenden Konsequenzen sehr ernst. Die Gesundheit unserer Mitglieder, Kundinnen und Kunden und natürlich auch unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität.

Wir halten uns an die Vorgaben des Bundes und der Länder, um der Ausbreitung des Coronavirus aktiv entgegenzuwirken. Deshalb haben Aufsichtsrat und Vorstand beschlossen, unsere für den 8. Juni 2020 geplante Vertreterversammlung nicht als Präsenzveranstaltung vor Ort durchzuführen.

Wir werden stattdessen die Möglichkeit nutzen, die notwendigen Abstimmungen in einem schriftlichen Beschlussverfahren durchzuführen. Der Bundestag hat aufgrund der aktuellen Situation hierfür am 27. März 2020 die gesetzlichen Grundlagen geschaffen.

Sobald es die Umstände zulassen, werden wir zu Veranstaltungsformen zurückkehren, die eine persönliche Begegnung und einen direkten Meinungsaustausch ermöglichen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben!

Freundliche Grüße

Ihre Volksbank Köln Bonn eG

Dr. Andreas Madaus                                                     Jürgen Pütz

Vorsitzender des Aufsichtsrates                               Vorsitzender des Vorstandes

Vertreterabstimmung

Wir verfolgen die Entwicklungen rund um die Covid-19-Pandemie aufmerksam und nehmen das Thema sowie die daraus folgenden Konsequenzen sehr ernst. Die Gesundheit unserer Mitglieder, Kundinnen und Kunden und natürlich auch unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität.

Wir halten uns an die Vorgaben des Bundes und der Länder, um der Ausbreitung des Coronavirus aktiv entgegenzuwirken. Deshalb haben Aufsichtsrat und Vorstand beschlossen, unsere für den 8. Juni 2020 geplante Vertreterversammlung nicht als Präsenzveranstaltung vor Ort durchzuführen.

Wir nutzen stattdessen die Möglichkeit, die notwendigen Abstimmungen in einem schriftlichen Beschlussverfahren durchzuführen. Der Bundestag hat aufgrund der aktuellen Situation hierfür am 27. März 2020 die gesetzlichen Grundlagen geschaffen.

Die Vertreterabstimmung hat begonnen und läuft bis zum 15. Juni 2020. Die Vertreter stimmen über folgende Punkte ab:

1.       Entlastung des Vorstands

2.       Entlastung des Aufsichtsrats

3.       Wahlen zum Aufsichtsrat

Mit dem gewählten Verfahren erfüllen wir sowohl alle rechtlichen wie satzungsmäßigen Vorgaben und wahren auch in dieser Ausnahmesituation die genossenschaftlichen Grundsätze von Transparenz und Mitbestimmung.

Dividende 2019

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sieht – im Einklang mit der Europäischen Zentralbank – angesichts der Covid-19-Pandemie und der daraus entstehenden tiefen Rezession die Notwendigkeit, dass die Banken bis Oktober 2020 keine Dividende an ihre Aktionäre ausschütten.

Nutznießer der Dividenden von Genossenschaftsbanken sind allerdings nicht Aktionäre, sondern die Mitglieder. Unsere über 110.000 Mitglieder sind Privatkunden oder stammen aus dem Mittelstand, sie sind im Geschäftsgebiet der Bank ansässig. Die Förderung des Wirtschaftens ihrer Mitglieder ist prägender Teil der Arbeit jeder Genossenschaftsbank. Die Auszahlung der jährlichen Dividende kommt also direkt den Menschen in der Region zugute.

Die Volksbank Köln Bonn eG wäre aufgrund eines Jahresüberschusses von über 9 Mio. EUR und der Eigenkapitalausstattung in der Lage, eine angemessene Dividende zeitnah auszuschütten. Dennoch werden wir der Vorgabe der BaFin folgen und die Entscheidung über die Auszahlung der Dividende für das Geschäftsjahr 2019 auf die Zeit ab Oktober 2020 verschieben. Wir setzen damit in außergewöhnlichen Zeiten ein Zeichen der Solidarität mit unseren Wettbewerbern in der Bankenbranche.

Die Auszahlung von gekündigten Mitgliedsanteilen (Auseinandersetzungsguthaben) erfolgt bis Ende Juni 2020. Die Entscheidung über die darauf entfallende Dividende wird auch hier auf den Herbst 2020 verschoben.

Jahresabschluss

Der Aufsichtsrat hat aufgrund der vom Bundestag am 27. März 2020 geschaffenen gesetzlichen Regeln den Jahresabschluss 2019 form- und fristgerecht festgestellt.

Der vollständige Jahresabschluss 2019 liegt ab sofort zur Einsicht durch die Mitglieder im Vorstandssekretariat unserer Bank, Hohenzollernring 31-35, 50672 Köln, aus. Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung (Tel.: 0221 2003 – 0).