Ihre Zustimmung zu den AGB und dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Was Sie jetzt wissen müssen

Wir möchten heute und auch morgen Ihr Partner in der Region sein – denn wir sind im Herzen rheinisch.

Um dies auch weiterhin sein zu können, benötigen wir aufgrund des Urteils des Bundesgerichtshofs vom 27. April 20211 Ihre aktive Zustimmung zu den neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und dem Preis- und Leistungsverzeichnis. Mit den neuen AGB haben wir auch unsere Preisstruktur bei einzelnen Produkten angepasst. Diese Bedingungen treten zum 01. Juni 2022 in Kraft.

Hintergrundinfos

Wie sind die Banken vor dem BGH-Urteil vorgegangen?

Bisher haben wir Sie im Voraus über geplante Änderungen unserer Vertrags- oder Entgeltbedingungen informiert, und zwar zwei Monate, bevor sie wirksam wurden. Nach der sogenannten Zustimmungsfiktion galten diese Änderungen als akzeptiert, wenn Sie nicht innerhalb dieser zwei Monate widersprochen haben. Diesen Änderungsmechanismus hat der Bundesgerichtshof nun für unwirksam erklärt.

Was ändert sich mit dem BGH-Urteil?

Sie müssen künftig aktiv zustimmen, wenn wir unsere Vertragsbedingungen, Leistungen und Entgelte ändern.

Antworten auf Ihre Fragen

Ab wann muss ich aktiv zustimmen?

Ab dem 22.03.2022 werden wir uns bei Ihnen melden - entweder schriftlich oder bei Ihrer Anmeldung im OnlineBanking. Sie bekommen alle Informationen rund um die Zustimmung zu unseren Anpassungen bei den Entgelt- sowie Vertragsbedingungen automatisch im jeweiligen Schreiben bereitgestellt. Alternativ können Sie auch Ihre Beraterin bzw. Ihren Berater ansprechen.

Haben Sie keinen Online-Zugang? Dann schicken wir Ihnen die benötigten Zustimmungsunterlagen per Post zu. Bitte führen Sie zeitnah nach Erhalt der Aufforderungen die Zustimmung durch.

Was ändert sich für mich alles?

Grundsätzlich muss jeder Kunde den neuen AGB und dem Preis- und Leistungsverzeichnis zustimmen. Zusätzlich haben wir bei einzelnen Produkten Preisanpassungen vorgenommen. Ob und in welcher Form Sie davon betroffen sind, erfahren Sie in Ihrem Anschreiben.

Muss ich sofort zustimmen, wenn Sie mich dazu auffordern?

Nein, Sie können Ihre Zustimmung auch zu einem späteren Zeitpunkt geben. Wir bitten Sie jedoch, sich schnell zu unseren aktuellen Entgelt- und Vertragsbedingungen zurückzumelden. Denn eine gute und vertrauensvolle Geschäftsbeziehung mit Ihnen ist uns sehr wichtig. Und hierzu gehört eine aktuell gültige Vertragsgrundlage.

Tipp: Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den QR-Code oder Ihre Zustimmungs-ID bzw. Zugangscode geben, den wir Ihnen per Post geschickt haben. Das geht ganz einfach mit wenigen Klicks. Wir beraten Sie dazu gerne und freuen uns auf Sie.

Ich habe wegen meiner Zustimmung noch keinen Brief bekommen. Woran liegt das?

Wir vereinbaren in den kommenden Monaten mit allen unseren Kunden die Grundlage unserer Geschäftsbeziehung neu. Gerade wenn wir schriftlich mit Ihnen kommunizieren, sind wir sehr sorgfältig und achten auf ein ressourcenschonendes Vorgehen. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld – wir melden uns bald bei Ihnen.

Tipp: Sie schonen Ressourcen und sind nachhaltiger unterwegs, wenn Sie für die Kommunikation mit uns das elektronische Postfach des OnlineBankings nutzen. Erledigen Sie zukünftig alles direkt online. Wir beraten Sie dazu gern und freuen uns auf Sie.

Wie kann ich Unterlagen auf digitalem Wege bekommen und damit Ressourcen schonen?

Nachhaltigkeit ist auch uns ein wichtiges Anliegen. Um Papier zu sparen und die Umwelt zu schonen, verzichten wir auf die Zusendung der AGB, der Sonderbedingungen und des Preis- und Leistungsverzeichnisses. Sie erhalten die Unterlagen komfortabel zum Download über den in Ihrem Anschreiben beigefügten Link bzw. QR-Code. Alternativ senden wir Ihnen die Unterlagen auch gerne in Ihr ePostfach oder per eMail zu.

Erledigen Sie zukünftig alles direkt online. Wir beraten Sie dazu gern und freuen uns auf Sie.

 

Wie gebe ich die Zustimmung für das Konto meines Kindes?

Sie erhalten für Ihr Kind ebenfalls per Post eine Zustimmungs-ID mit Zugangscode und können dann ganz bequem online einwilligen.

Alternativ können Sie die Zustimmung gerne in einer unserer Filialen erteilen.

Kann ich für ein Gemeinschaftskonto die Zustimmung allein geben?

Ja, wenn Sie Mitkontoinhaber eines Gemeinschaftskontos sind.

Hierzu erhalten Sie per Post eine Zustimmungs-ID mit Zugangscode und können dann ganz bequem online einwilligen. Alternativ können Sie die Zustimmung gerne in einer unserer Filialen erteilen.

Kann auch ein Bevollmächtigter eines Kontos die Zustimmung erteilen?

Nein, das ist leider nicht möglich. Aus rechtlichen Gründen muss immer der Kontoinhaber (oder sein gesetzlicher Vertreter) selbst zustimmen. Sollte aus gesundheitlichen Gründen im Einzelfall keine Zustimmung durch den Kontoinhaber möglich sein, sprechen Sie bitte Ihre Beraterin bzw. Ihren Berater an.

Warum muss ich mehrfach zustimmen?

Sie erhalten aus rechtlichen Gründen jeweils pro Kundennummer ein separates Schreiben mit dem zugehörigen Zugangscode bzw. der Zustimmungs-ID. Das wird zum Beispiel immer dann der Fall sein, wenn Sie ein Einzelkonto und zusätzlich auch ein Gemeinschaftskonto oder ein Firmenkonto haben.

Bitte verwahren Sie daher immer alle Schreiben zu diesem Thema von uns auf, damit Sie für jedes Schreiben die erforderliche Zustimmung durchführen können.

Kann ich auch nur einzelnen Änderungen zustimmen?

Nein, das ist leider nicht möglich. Wir sind der festen Überzeugung, Ihnen mit unseren Leistungen und Entgelten ein faires und gutes Preis- und Leistungsverhältnis zu bieten.

Wir prüfen gerne mit Ihnen, ob ein Alternativprodukt für Sie günstiger ist. Bitte sprechen Sie dazu Ihre Beraterin bzw. Ihren Berater an.

Ab wann gelten für mich die neuen Preise?

Grundsätzlich ab dem 01. Juni 2022.

Es kann im Einzelfall abweichende Regelungen geben. Das erfahren Sie in Ihren jeweiligen Anschreiben.

Warum werden Kontoauszüge zukünftig bepreist?

Sie erhalten weiterhin einen Kontoauszug im Monat an unseren Auszugsdruckern kostenfrei.

Weitere Auszüge werden wir unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten bepreisen.

Die Erträge aus den Kontoauszügen fließen dabei zu 100 % in unsere bankeigene Stiftung „miteinander füreinander“, die damit nachhaltige und gemeinnützige Projekte in der Region fördert. 

Wir stellen Ihnen Auszüge zudem kostenlos online in Ihrem ePostfach zur Verfügung. Neben einem Beitrag für die Umwelt, sparen Sie damit das lästige Abheften und Aufbewahren, denn wir archivieren Ihre Auszüge dort 10 Jahre kostenfrei.

Ihre Beraterin bzw. Ihr Berater berät Sie gerne dazu.

Wann und wie geben Sie mir zukünftig über Änderungen Bescheid?

Wir informieren Sie spätestens zwei Monate, bevor Änderungen wirksam werden – entweder schriftlich oder online. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn sich Entgelte ändern oder wenn Änderungen dem Abschluss eines neuen Vertrages gleichkommen. Solche Änderungen werden nur wirksam, wenn Sie aktiv zustimmen.

Anders verhält es sich, wenn wir etwa wegen geänderter gesetzlicher Vorgaben die Geschäftsbedingungen anpassen müssen. Wir informieren Sie darüber natürlich, Sie müssen aber nicht aktiv zustimmen.

Was passiert, wenn ich nicht zustimme?

Eine gute und vertrauensvolle Geschäftsbeziehung mit Ihnen ist uns sehr wichtig. Um unser Vertragsverhältnis weiterführen zu können, brauchen wir eine gültige Vertragsgrundlage und Ihre Zustimmung zu den Änderungen beziehungsweise neuen Entgelt- und Vertragsbedingungen.

Ich habe noch mehr Fragen. An wen kann ich mich wenden?

Wenn wir Ihre Frage noch nicht beantworten konnten, kommen Sie gern direkt auf uns zu. Wir freuen uns auf Sie.

  1. Urteil vom 27. April 2021 (Az. XI ZR 26/20) zur Unwirksamkeit der Änderungsmechanismen in Nr.1 Abs. 2 und Nr. 12 Abs. 5 AGB-Banken